Unser Projekt:

Das Projekt “Hip Hop macht Schule” drehte sich 2011 direkt um das sogenannte Komasaufen. Übermäßiger, unkontrollierter Alkoholkonsum ist eines der größten gesellschaftlichen Probleme und insbesondere für Jugendliche sehr gefährlich. Hier setzte das Projekt an: Über das Medium Hip Hop wurden Schüler und Schülerinnen dazu motiviert, sich im Rahmen eines Schülerwettbewerbes mit dem Thema auseinander zu setzen. Dahinter steht ein gut durchdachtes pädagogisches Konzept, das der Hip Hop-Künstler BickMack alias Mario Pavelka in den vergangenen Jahren bereits mehrfach erfolgreich zur Bekämpfung von Gewalt an Schulen erprobt hat.

  • hip-hop-gegen-komasaufen-01
  • hip-hop-gegen-komasaufen-03
  • hip-hop-gegen-komasaufen-04
  • hip-hop-gegen-komasaufen-06
  • hip-hop-gegen-komasaufen-08
  • hip-hop-gegen-komasaufen-10
  • hip-hop-gegen-komasaufen-13
  • hip-hop-gegen-komasaufen-15
  • hip-hop-gegen-komasaufen-14
  • hip-hop-gegen-komasaufen-16
  • hip-hop-gegen-komasaufen-18
  • hip-hop-gegen-komasaufen-19
  • hip-hop-gegen-komasaufen-20

So können Schülerinnen und Schüler über das Medium Hip Hop auf zeitgemäße, jugendgerechte Art erreicht und für den Lehrstoff begeistert werden. Die Sprache der Jugendlichen macht die gesellschaftspolitischen Fragen lebendig, die hinter dem Thema Alkoholmissbrauch stehen. Das Projekt stand unter der Schirmherrschaft der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, sowie des regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit und wurde von der BZgA unterstützt.

 

Das Projekt in Spiegel-TV vorgestellt:

[/one_half]

Aufgaben:

Kundenberatung und Projektsteuerung. An diesem Projekt arbeitete GF Robert Rethberg im Rahmen einer Freelancer-Tätigkeit für die Spiesser GmbH (SPIESSER – die Jugendzeitschrift). Aktuell betreuen wir das Projekt in Konzeption, Sponsorenfindung und Marketing.

Presse-Echo:

“Hip Hop gegen Komasaufen” war ein Projekt aus unserem Programm HIP HOP MACHT SCHULE, zu dem es HIER  Infos gibt.

weiterempfehlen: Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someonePrint this page