Markenanalyse PEGIDA / von Nora Hilsky (Cromatics)

Posted by on Jan 23, 2015 in News
Markenanalyse PEGIDA / von Nora Hilsky (Cromatics)

Die Dresdnerin und Markensoziologin Nora Hilsky von unserer Partneragentur CROMATICS betrachtet Pegida unter markentechnischen Gesichtspunkten. Sehr lesenswert. Hier ein Auszug:

 

Motive der „Markenjünger“

Montag für Montag scharen sich um PEGIDA mehr und mehr Anhänger, die sich durch deren Wertevermittlung in ihren aktuellen Bedürfnissen und Ängsten angesprochen und verstanden fühlen. Dabei vereint die Marke vor allem drei politische Themenfelder: Die Terrorgefahr durch Islamisten, Flüchtlingspolitik und Innenpolitisches, zum Beispiel Renten- und Arbeitsplatzsicherheit. Im einfachsten Gedankenspiel werden diese Themen miteinander vermischt und man stellt sich vehement gegen den terroristischen Asylbewerber, der im Grunde über den Arbeitsplatz auf die deutsche Hängematte will. Bei differenzierter Betrachtung sind es drei politisch separat zu betrachtende Bereiche, die unsere Regierung bitte schön auf ihrer To-Do Liste nach oben schieben soll.

Den ganzen Beitrag gibt es beim Marketingmagazin Sputnika. Guckst Du hier: http://www.sputnika.de/start/magazin/details/article/die-hoffnung-stirbt-zuletzt-ueber-die-marke-pegida/

weiterempfehlen: Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someonePrint this page